2013

Dezember


19.12.2013 | 19.00 UHR

Weihnachtsfeier
Industrie-Club, Elberfelder Straße 6, 40213 Düsseldorf

Wir schätzen und glücklich und fühlen uns zugleich geehrt, dass der renommierte Schauspieler Wolfgang Reinbacher uns eine französische Weihnachtsgeschichte vorlesen wird. Um welche es sich handelt, und wer sie geschrieben hat, möchte er uns erst am Abend selbst verraten.

Hier lesen Sie mehr über Wofgang Reinbacher.

Im Anschluss an die Lesung erwartet Sie ein festliches Weihnachtsmenü.


01.12.2013 | 18.00 UHR

Jour Fixe
Zille, Luegallee 1, 40545 Düsseldorf


November


21.11.2013 | 19.00 UHR

Beaujolais Nouveau 2013
Bibliothek des Institut Français, Bilker Str. 7, 40213 Düsseldorf

Zusammen mit dem Institut français, dem Club des Affaires und der Amitié des Françaises laden wir zum Beaujolais Nouveau mit Zwiebelsuppe, Quiches, Pâtés, Saucissons und Käse aus Frankreich ein.


20.11.2013 | 19.30 UHR

„De l'Allemagne' - Geschichte einer Ausstellung" Referent: Prof. Dr. Andreas Beyer
Industrie-Club, Elberfelder Strasse 6, 40213 Düsseldorf

Die im Sommer im Louvre in Paris gezeigte Ausstellung über die deutsche Malerei von 1800 bis 1939, die von der deutschen Klassik und Romantik bis zum Beginn des 2.Weltkrieges reichte, hat zu höchst kontroversen Diskussionen diesseits und jenseits des Rheins geführt. Sie sollte im Jahr der 50 Jahrfeier des Elysée-Vertrages dem französischen Publikum die deutsche Kunst und ihre jüngere Geschichte näher bringen und so einen Beitrag zur Festigung der deutsch-französischen Freundschaft leisten. Die Schau zum 50. Jahrestag mit 200 Exponaten deutscher Kunst war die größte ihrer Art, die je in Frankreich gezeigt wurde. An ihr hat sich eine lebhafte Debatte entzündet, die grundsätzliche Fragen danach aufwirft, wie in Bildern Geschichte erzählt werden kann und wie dabei nationale Stereotypen vermieden werden können.

Professor Beyer, der die Ausstellung initiiert und als Kurator bei der Vorbereitung und Gestaltung der Ausstellung mitgewirkt hat, wird sich in seinem Vortrag diesem Themenkreis widmen. Er wird sich dabei auch mit der Frage befassen, welche bleibende Botschaft die Ausstellung vermittelt. Wie sieht heute das Deutschlandbild der Franzosen und umgekehrt das Bild der Deutschen über Frankreich aus?

Hier lesen Sie mehr über Prof. Dr. Andreas Beyer.


 

03.11.2013 | 18.00 UHR

Jour Fixe
Zille, Luegallee 1, 40545 Düsseldorf


03.11.2013 | 11.00 UHR

Besuch der Ausstellung "Illusion und Imagination - André Le Nôtres Garten im Spiegel barocker Druckgrafik"
Schloss Benrath, Benrather Schloßallee 100-106, 40597 Düsseldorf

Die französischen Garten- und Parkanlagen von André le Nôtre (1613-1700) – Versailles, Vaux-Le-Vicomte, Chantilly, Fontainebleau, Meudon u.a. – wurden zum Vorbild für prächtige Gärten in ganz Europa. PD Dr. Stefan Schweizer, wissenschaftlicher Vorstand Stiftung Schloss und Park Benrath, wird uns den Erfinder der barocken Gartenkunst vorstellen

Hier lesen Sie mehr über die Ausstellung.


Oktober


14.10.2013 | 19.00 UHR

"Der europäische Himmelsrichtungsstreit. Historische Hintergründe des Nord-Süd-Konfliktes in der EU"
Referent: Prof. Dr. Wolf Lepenies

Industrie-Club, Elberfelder Straße 6, 40213 Düsseldorf

In der Eurokrise ist von einem Nord-Süd Gefälle die Rede. Ausgeglichenere öffentliche Haushalte und bessere Arbeitsmarktdaten im Norden, höhere Schulden und hohe Arbeitslosigkeit im Süden Europas. Drängt der Norden unter Führung der deutschen Bundeskanzlerin primär auf Schuldenabbau und Ausgabendisziplin, so setzt der Süden auf Konjunkturprogramme, um die Wirtschaft anzukurbeln und die Arbeitslosigkeit zu reduzieren.

Um einen Gegenpool zur Dominanz des Nordens zu schaffen, sollte eine eigenständige Mittelmeerunion unter französischer Führung gegründet werden. Die deutsche Bundeskanzlerin durchkreuzte diese Pläne. Reichen die Konflikte und Dissonanzen weit in die Geschichte Europas zurück? Gibt es auch heute noch ein „Europe germanique“ und ein „Europe latine“?

Der bekannte Soziologe und Friedenspreisträger Professor Dr. Wolf Lepenies wird diesen Fragen nachgehen und dabei die historischen Hintergründe beleuchten.

Hier lesen Sie mehr über Prof. Dr. Wolf Lepenies.


 

06.10.2013 | 18.00 UHR

Jour Fixe
Zille, Luegallee 1, 40545 Düsseldorf

 


September


27.09.2013

Mitgliederreise nach Marseille, Aix-en-Provence und Sanary-sur-Mer
27. bis zum 30. September 2013

„Marseille-Provence“ ist Kulturhauptstadt 2013. So führt uns unsere diesjährige Mitgliederreise nach Marseille, Aix-en-Provence und Sanary-sur-Mer. In Marseille werden wir die Vielfalt der Kulturen der mit 2600 Jahren ältesten und kosmopolitischsten Stadt Frankreichs erleben mit einer ausgiebigen Stadtführung und dem Besuch des gerade eröffneten Musée des civilisations de l’Europe et de la Méditerraneé (MuCEM). 

Es erwartet uns ein Tag in und um Aix-en-Provence herum mit einer Stadtführung, dem Besuch des Musée Granet, der Fondation Camp des Milles (ehemaliges Internierungslager) und dem Château La Coste. Eine Fahrt mit dem Schiff durch die Calanques und ein Besuch von Sanary-sur-Mer, dem Exilzentrum vieler deutscher Emigranten während des 2. Weltkriegs, stehen
auf dem Programm.


23.09.2013 | 20.00 UHR

Im Rahmen des düsseldorf festival sind für unseren Kreis Karten für die Deutschlandpremiere "8 Seasons - Richard Galliano" reserviert.
Theaterzelt Burgplatz, 40213 Düsseldorf

Hier lesen Sie mehr über die Veranstaltung.


10.09.2013

„Flucht ins Blaue – deutsche Emigranten an der Côte d’Azur“
Referent: Manfred Flügge
Heinrich-Heine-Institut, Bilker Strasse 14, 40213 Düsseldorf

Verfolgt von den Nationalsozialisten, kritisch beäugt von den einheimischen Franzosen nach Ausbruch des Zweiten Weltkriegs lebten nach 1933 große deutsche Intellektuelle, vornehmlich namhafte Literaten, als Vertriebene und Ausgebürgerte in Sanary-sur-Mer an der Côte d’Azur. Zu ihnen zählten Thomas Mann und „die Seinen“, Heinrich Mann, Bertolt Brecht, Lion Feuchtwanger, Franz Werfel, Alma Mahler-Werfel, Bruno Frank, Franz Hessel und viele andere.

"Hauptstadt der deutschen Literatur im Exil“ wurde Sanary damals genannt. unser Referent, der sich intensiv mit der Geschichte und dem Leben der Exilanten schriftstellerisch befasst hat, hat für eines seiner bekanntesten Bücher den beziehungsreichen Titel „Das flüchtige Paradies, Künstler an der Côte d’Azur“ gewählt und wird in seinem Vortrag darüber berichten.

Hier lesen Sie mehr über Manfred Flügge.


August


Juli


12.07.2013

13. Düsseldorfer Frankreichfest vom 12. bis 14. Juli 2013
Burgplatz und Innenhof des Rathauses Düsseldorf

Pressemitteilung zum "Prix AbiBac" lesen Sie hier.

www.duesseldorfer-frankreich-fest.de


Juni


24.06.2013 | 19.30 UHR

"Agenda 2010 à la française. Schafft Hollande den Wandel?“
Referent: Prof. Dr. Frank Baasner, Direktor des Deutsch-Französischen Instituts, Ludwigsburg
Industrie-Club, Elberfelder Str. 6, 40213 Düsseldorf

Der seit einem Jahr amtierende französische Staatspräsident François Hollande hat so schlechte Umfragewerte wie kein Präsident zuvor nach so kurzer Zeit. Mit den Worten „Ich habe die Unbeliebtheit nicht angestrebt, sie ist von selbst gekommen“ kommentiert er diese lakonisch. Seine Maßnahmen im Kampf gegen hohe Arbeitslosigkeit, Rezession und Staatsverschuldung sind zögerlich und halbherzig. Zwingt nicht diese desolate Bilanz den französischen Präsidenten, das in Frankreich umzusetzen, was er kürzlich in Leipzig anlässlich des 150. Geburtstags der SPD so vollmundig gelobt hat, nämlich Gerhard Schröders Agenda 2010?

Wir schätzen uns glücklich, Professor Baasner, Direktor des 1948 gegründeten Deutsch-Französischen Instituts, erneut als Referenten gewonnen zu haben.


24.06.2010 | 17.30 UHR

59. Ordentliche Mitgliederversammlung
Industrie-Club, Elberfelder Str. 6, 40213 Düsseldorf


16.06.2013 | 18.00 UHR

Im Rahmen der Ruhrfestspiele 2013 sind für unseren Kreis Karten für die Deutschlandpremiere „FRAGMENTE II“ reserviert.
Kleines Theater des Ruhrfestspielhauses, Otto-Burrmeister-Allee 1, 45657 Recklinghausen

Hier lesen Sie mehr über das Theaterstück.


02.06.2013 | 18.00 UHR

Im Rahmen der Ruhrfestspiele 2013 sind für unseren Kreis Karten für „LE NAVIRE NIGHT / DAS NACHTSCHIFF“ reserviert.
Großes Haus des Ruhrfestspielhauses, Otto-Burrmeister-Allee 1, 45657 Recklinghausen

Hier lesen Sie mehr über das Theaterstück.


Mai


13.05.2013 | 19.30 UHR

„Französisch lernen – warum?“
Podiumsgespräch in der Aula des Luisen-Gymnasiums
Bastionstraße 24, 40213 Düsseldorf

Worum geht es? Das Interesse für die französische Sprache zu wecken und ihr Erlernen zu fördern, zählt zu den Zielen unseres Kreises. Als Partner für ein entsprechendes Projekt bietet sich in Düsseldorf das Luisen-Gymnasium an, das mit dem Abi-Bac, also dem gleichzeitigen Absolvieren von deutschem Abitur und französischem Baccalauréat, den Schülern ein ganz besonderes Angebot macht.

Zu Beginn werden Vertreter des Luisen-Gymnasiums kurz erläutern, was das Abi-Bac und seine raison-d’être ist. Sodann werden zwei Abiturientinnen berichten, warum sie sich für das Abi-Bac entschieden haben. Die Direktorin des Lycée français wird ihre Sicht darlegen. Schließlich werden ein Franzose, der in Düsseldorf lebt und arbeitet, und eine Deutsche, die in einem hiesigen französischen Unternehmen angestellt ist, erläutern, warum es sich für den späteren Beruf lohnt, Französisch zu lernen. Im Anschluss wird die allgemeine Diskussion eröffnet.


05.05.2013 | 18.00 UHR

Jour Fixe
Zille, Luegallee 1, 40545 Düsseldorf

 


April


25.04.2013

„Gewinn und/oder Gemeinschaft – Ohne Nächstenliebe kein Wohlstand“
Das soziale Engagement von Emmaüs France und der Johanniter-Unfall-Hilfe in Frankreich und in Deutschland mit
den Referenten Christophe Deltombe und Dr. Arnold von Rümker, Moderation: Johannes Wetzel
Industrie-Club, Elberfelder Straße 6, 40213 Düsseldorf

Als Kooperationspartner des Institut français und der Bertelsmann-Stiftung laden wir im Rahmen der von der französischen Botschaft initiierten Deutsch-Französische Dialoge 2011-2013 zum Thema „Wachstum und/oder Wohlstand – Croissance et/ou bien être“ ein zu der Podiumsdiskussion mit Simultanübersetzung.

Welchen Stellenwert hat soziales Engagement in einer Wachstumsgesellschaft? Kann soziales Engagement einer in der Krise befindlichen Gesellschaft helfen, menschlichem Leid zu begegnen? Der Präsident von Emmaüs, Christophe Deltombe, und Dr. Arnold von Rümker, designierter Präsident der Johanniter Unfall-Hilfe, diskutieren zu diesem aktuellen und brisanten Thema. Dabei werden sie die Unterschiede sozialen Handelns in Frankreich, einem Land mit laizistischer Verfassung, und in Deutschland, in dem die Rollen von Kirche und Staat anders verteilt sind, darlegen.


07.04.2013 | 19.00 UHR

„Les Misérables“
Metropol-Kino, Brunnenstrasse 20, 40223 Düsseldorf

Die Düsseldorfer Filmkunstkinos bieten uns die Möglichkeit, die letzte Vorstellung dieses preisgekrönten Films zu sehen. Der Roman von Victor Hugo erzählt von zerbrochenen Träumen, unerwiderter Liebe, Verrat, Leidenschaft, Aufopferung und Vergeltung: Obwohl er seine langjährige Haftstrafe verbüßt hat, wird Jean Valjean (Hugh Jackman) über Jahrzehnte vom gnadenlosen Polizeibeamten Javert (Russell Crowe) verfolgt und in den Untergrund getrieben. Nachdem Valjean das Mädchen Cosette (Amanda Seyfried), Tochter der Arbeiterin Fantine (Anne Hathaway), in seine Obhut nimmt, ändert sich deren Leben dramatisch.


07.04.2013 | 18.00 UHR

Jour Fixe
Zille, Luegallee 1, 40545 Düsseldorf

 


März


20.03.2013 | 19.30 UHR

„Ein Franzose in Berlin, ein Deutscher in Paris. Ein Blick hinter die Kulissen der Außenministerien.“ mit den Referenten Christian Heldt und Marc Serviès
Industrie-Club, Elberfelder Straße 6, 40213 Düsseldorf

Auch wenn der französische Staatspräsident und die deutsche Bundeskanzlerin nicht immer einer Meinung sind und die Volkswirtschaften beider Länder sich sehr unterschiedlich entwickeln, wird die Vernetzung zwischen den Behörden und Ministerien in beiden Ländern immer enger. Die Tätigkeit unserer beiden Referenten ist für diese Entwicklung geradezu exemplarisch.

Die Referenten werden uns Einblicke in die Arbeitsweise des Ministeriums ihres Gastlandes gewähren und über ganz persönliche Erlebnisse und Wahrnehmungen berichten. Darüber hinaus werden sie sich zu dem Stand und den Perspektiven der deutsch-französischen Zusammenarbeit und ihrer Bedeutung für Europa äußern. Neben den immer interessanten Blicken eines Franzosen und eines Deutschen durch das Schlüsselloch in die Welt und Arbeitsweise des jeweils anderen Partners erwarten wir einen ungefärbten Bericht über den Status quo des deutsch-französischen Miteinanders und dem in diesem Miteinander liegenden Potential zur Bewältigung der immer wieder neu aufflammenden Krisen in Europa.

Eine Kurzbeschreibung der geradezu einmaligen und die Besonderheit der deutsch-französischen Beziehungen unterstreichenden Tätigkeiten beider Referenten lesen Sie hier


17.03.2013 | 19.30 UHR

Für das Gastspiel des Renaissance-Theaters Berlin „Kunst“ von Yasmina Reza mit Udo Samel, Peter Simonischek und Gerd Wameling sind für unseren Kreis Karten reserviert.
Kleines Haus des Düsseldorfer Schauspielhauses, Gustav-Gründgens-Platz 1, 40211 Düsseldorf

Hier lesen Sie mehr über das Theaterstück.


03.03.2013 | 18.00 UHR

Jour Fixe
Zille, Luegallee 1, 40545 Düsseldorf

 


Februar


27.02.2013 | 19.30 UHR

"’Kulturdiplomatie’ diesseits und jenseits des Rheins“ - ‚Regards croisés - Gekreuzte Blicke’ 
Referenten: Dr. Joachim Umlauf und Dr. Pierre Korzilius, Moderation: Petra Kammann
Industrie-Club, Elberfelder Straße 6, 40213 Düsseldorf

Welche Aufgabe hat das Goethe-Institut in Frankreich, welche das Institut français in Deutschland? Welches kulturpolitische Konzept verfolgen sie? Welche „Anstöße“ können und sollen ihre Vertreter geben, um für die Wahrnehmung und Akzeptanz ihres Landes zu sorgen? Ist mit der Rückläufigkeit der Bedeutung (und des Erlernens?) beider Sprachen im internationalen Vergleich ein Verlust an deutscher und französischer Sprachkultur verbunden? Welchen aktuellen Herausforderungen müssen sich die Vertreter der beiden Kulturinstitutionen stellen?


07.02.2013 | 19.00 UHR

Altweiber "à la française"
Dr. Thompson's, Erkrather Straße 232, 40233 Düsseldorf

Wir befinden uns in Düsseldorf mitten in der 5ten Jahreszeit, außerdem feiern wir das Jubiläumsjahr der 50jährigen deutsch-französischen Freundschaft!

Delphine Dazy, Mitglied der l'Amitié des Francaises und unseres Kreises, hat vorgeschlagen, einen unvergesslichen Abend - Altweiber 'à la française' - bei
Dr. Thompson's im Kostüm Ihrer Wahl zu verbringen.


 

03.02.2013 | 18.00 UHR

Jour Fixe
Zille, Luegallee 1, 40545 Düsseldorf

 


Januar


23.01.2013 | 19.30 UHR

„50 Jahre Elysée Vertrag. Was gibt es heute zu feiern?“ mit dem Referenten Prof. Dr. Alfred Grosser
Industrie-Club, Elberfelder Str. 6, 40223 Düsseldorf

Gemeinsam mit dem Industrie-Club, der Amitié des Françaises und dem Institut français laden wir unsere Mitglieder zu dem Festvortrag mit Prof. Dr. Alfred Grosser ein.

Über den Elysée-Vertrag, dessen Geschichte und Bedeutung für den europäischen Einigungsprozess wird der in Deutschland geborene Franzose, Professor Alfred Grosser, Friedenspreisträger, Publizist und Politologe, sprechen. Er ist Sachkenner, Zeitzeuge, vor allem aber kritischer Beobachter Deutschlands und Frankreichs, ihrer Staatschefs  sowie Analyst der Politik beider Länder.


06.01.2013 | 18.00 UHR

Jour Fixe
Zille, Luegallee 1, 40545 Düsseldorf

au programme: couronnement de la reine ou du roi mage

 



Nach oben