2017

Dezember


07.12.2017 | 19.00 Uhr

Weihnachtsfeier 

Informationen folgen


 

03.12.2017 | 18.00 UHR

Jour Fixe
Zille, Luegallee 1, 40545 Düsseldorf


November


20.11.2017 | 19.30 Uhr

„Integrationspolitik in Zeiten der globalen Migration: Ein neues Feld für die deutsch-französische Zusammenarbeit“ mit Claire Demesmay, Deutsche Gesellschaft für Auswärtige Politik, Berlin, Programmleiterin, Programm Frankreich/deutsch-französische Beziehungen

Informationen folgen. 


 

05.11.2017 | 18.00 UHR

Jour Fixe
Zille, Luegallee 1, 40545 Düsseldorf


Oktober


18.102017

Autorenlesung anlässlich der Übersetzungsförderung unseres Kreises mit Fouad Laroui: "Im aussichtslosen Kampf zwischen Dir und der Welt."

Informationen folgen


 

08.10.2016 | 18.00 UHR

Jour Fixe
Zille, Luegallee 1, 40545 Düsseldorf


 

06.-09.10.2017

Mitgliederreise 2017


 

01.10.2017 | 20.00 UHR

Im Rahmen des düsseldorf festival sind für unseren Kreis Karten für „RÉVERSIBLE – Les 7 doigt de la main“ - eine virtuose Mischung aus Theater, Musik, Zirkus, Humor und Akrobatik - reserviert.
Theaterzelt Burgplatz, 40213 Düsseldorf

Hier lesen Sie mehr über die Veranstaltung.


September


17.09.2017 | 20.00 UHR

Im Rahmen des düsseldorf festival sind für unseren Kreis Karten für das HipHop/Tanztheater „Opus 14“ (Kader Attou & Compagnie Accrorap) reserviert. 
Theaterzelt Burgplatz, 40213 Düsseldorf 

Hier lesen Sie mehr über die Veranstaltung.


 

13.09.2017 | 19.30 UHR

„Francfort en français – Frankreich Ehrengast der Frankfurter Buchmesse 2017“ mit Paul de SinetyGeneralkommissar von Frankreich Ehrengast der Frankfurter Buchmesse 2017

„Cette invitation est une occasion historique pour la langue française de montrer son ouver-ture au monde et de promouvoir les talents et les innovations qui la font vivre.“ Mit diesem Satz wirbt Frankreich heute, nachdem es im historisch bedeutsamen Jahr 1989 erstmalig Ehrengast der Frankfurter Buchmesse war.

Im Mittelpunkt seines Auftritts steht diesmal die französische Sprache, deren Vielfalt es zu fördern gilt. Mehr als 130 französischsprachige Autoren aus der ganzen Welt werden in Frankfurt erwartet, von Afrika über die Karibik bis hin nach Kanada. Hinzukommen Übersetzungen von 473 Büchern unterschiedlichster Genres. Bereits seit Beginn des Jahres hat Frankreich eine große Kulturoffensive in zahlreichen deutschen Städten mit rund 450 Veranstaltungen gestartet. „Es gehe darum, Frankreich nicht nur literarisch, sondern auch kulturell zu zeigen,“ betonte Paul de Sinety, Leiter von „Frankfurt auf Französisch“. Wir freuen uns, dass es uns gelungen ist, Monsieur de Sinety noch vor dem Beginn der 69. Frankfurter Buchmesse für einen Vortrag zu gewinnen.

Cette conférence marquera toute l’importance que nous attachons au dialogue culturel franco-allemand, en particulier dans le domaine de la littérature et du débat intellectuel. Au-delà du partenariat politique, qui a retrouvé toute son intensité, ces échanges jouent un rôle déterminant pour le développement de la compréhension réciproque entre les sociétés et les citoyens des deux pays“, so der Generalkonsul Vincent Muller.


 

03.09.2017 | 18.00 UHR

Jour Fixe
Zille, Luegallee 1, 40545 Düsseldorf

avec une nouveauté:
la présentation d'un ouvrage littéraire et son auteur - classique ou actuel - en début de soirée.

Au programme:
"Boussole" de Mathias Enard, Prix Goncourt 2015.


August


Juli


13.07.2017 | 19.30 UHR

„’Fremde sind wir uns selbst’ – Alterität als Mittel zur Gesellschaftskritik in La Hontans Dialogues curieux entre l’auteur et un sauvage en bon sens qui a voyagé und Diderots Supplément au voyage de Bougainville“ Teresa Gramstedt (Preisträgerin des DFK-Romanistikpreises 2017) stellt ihre Bachelorarbeit vor

Als Laie könnte man der Gefahr unterliegen, das Thema der Arbeit als ein sehr speziell romanistisches anzusehen: Es geht um die Werke zweier Autoren, von denen der eine zu Beginn und der andere am Ende des 18. Jahrhunderts gewirkt hat, und die beide ihren Blick von außen auf die französische Gesellschaft in der damaligen Zeit richten. Das würde indes den bleibenden Wert der Arbeit verkennen. Zwar ist die Arbeit in ihrem historischen Kontext zu sehen, die Referentin verleiht ihr aber – auch in Anbetracht der vielen Menschen, die aus anderen Kultur-kreisen zu uns kommen – einen aktuellen Bezug. Die Begegnung mit dem Fremden öffnet den Weg zur kritischen Auseinandersetzung mit dem Eigenen.

Damit wir nicht nur Preise verleihen, sondern uns auch kritisch mit dem Inhalt der Abschlussarbeiten auseinandersetzen, laden wir unsere Preisträgerin zu einem Vortrag ein. Moderiert wird der Abend von unserem Mitglied und der Betreuerin der Arbeit, Frau Dr. habil Vera Elisabeth Gerling.


07.07.2017

17. Düsseldorfer Frankreichfest vom 7. bis 9. Juli 2017
Burgplatz und Innenhof des Rathauses Düsseldorf

www.duesseldorfer-frankreich-fest.de


 

02.07.2017 | 18.00 UHR

Jour Fixe
Zille, Luegallee 1, 40545 Düsseldorf


Juni


21.06.2017 | 19.30 UHR

„La République Française en marche – où va-t-elle“
Podiumsgespräch mit Olivier Breton und Sarah Fröb
Industrie-Club, Elberfelder Str. 6, 40213 Düsseldorf

Zur Zeit der Formulierung dieser Einladung ist der Ausgang der Parlamentswahlen in Frankreich noch offen. Dagegen werden wir am 21. Juni, wenn Olivier Breton zu uns spricht, das Ergebnis kennen. Mit der Ernennung seines Premierministers Edouard Philippe (mit deutschem Abitur) und des derzeitigen Botschafters in Berlin, Philippe tienne, zum Conseiller diplomatique sowie der ebenfalls germanophilen Minister Sylvie Goulard (Verteidigung) und Bruno Le Maire (Wirtschaft) hat Emmanuel Macron ein deutliches Zeichen für die Verstärkung der deutsch-französischen Beziehungen gesetzt, die auch dem europäischen Einigungsprozess neue Schubkraft verleihen könnte. Mit Ausnahme des Premierministers haben alle bereits Vorträge vor unserem Kreis gehalten.

Olivier Breton, Herausgeber des deutsch-französischen Magazins ParisBerlin, ist ein intimer Kenner beider Länder. Er wurde jüngst (am 9. März 2017) mit dem Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland im Palais Beauharnais für sein „bemerkenswertes und langjähriges Engagement für die deutsch-französischen Beziehungen“ ausgezeichnet.

Olivier Breton wird auf Französisch referieren - Sarah Fröb seinen Vortrag auf Deutsch zusammenfassen.


 

21.06.2017 | 17.30 UHR

63. Ordentliche Mitgliederversammlung
Industrie-Club, Elberfelder Straße 6, 40213 Düsseldorf


Mai


30.05.2017 | 20.00 UHR

Im Rahmen der Ruhrfestspiele 2017 sind für unseren Kreis Karten für die Deutschlandpremiere des Tanztheaters „DAKHLA“ mit der Compagnie La Baraka – Choreographie Abou Lagraa reserviert.
Theater Marl, Am Theater 1, 45768 Marl

Hier lesen Sie mehr über das Programm der Festspiele.


29.05.2017 | 19.30 Uhr

„Le Grand Départ – das deutsch-französische Tandem startet in Düsseldorf"
Podiumsgespräch mit Thomas Geisel und Christian Prudhomme, Moderation: Isabelle Börgel und Cornelis Canenbley
Industrie-Club, Elberfelder Straße 6, 40213 Düsseldorf 

30 Jahre nach dem Tour-de-France Start im damals noch geteilten Berlin 1987 beginnt das bedeutendste Radrennen der Welt erstmals wieder in Deutschland und dieses Mal in unserer Landeshauptstadt Düsseldorf. Der sportliche Teil des Grand Départ beginnt offiziell mit der Vorstellung der Mannschaften am Donnerstag, den 29. Juni 2017, auf dem Burgplatz und mit einer Fahrerparade durch die Düsseldorfer Altstadt. Am 1. Juli 2017 findet dann die 1. Etappe der Tour de France 2017 mit einem Einzelzeitfahren über 14 Kilometer durch das Düsseldorfer Stadtgebiet statt. Die 2. Etappe führt am darauffolgenden Tag von Düsseldorf über Erkrath, Mettmann, Ratingen, Meerbusch, Neuss, Kaarst, Korschenbroich und Mönchengladbach bis nach Lüttich.

Mit der neuen, deutschen Generation von Topfahrern wie Tony Martin, André Greipel, Marcel Kittel und John Degenkolb hat eine neue Ära der Tour de France in Deutschland begonnen. Dies zeigt sich auch darin, dass die ARD seit 2 Jahren wieder live von der Tour berichtet. Die Moderatoren werden inhaltlich zusammenfassend den Vortrag und die Beiträge von Christian Prudhomme, der Französisch sprechen wird, übersetzen. 


 

21.05.2017 | 18.00 UHR

Im Rahmen der Ruhrfestspiele 2017 sind für unseren Kreis Karten für die Deutschlandpremiere von „Gainsbourg Symphonique“ - Lieder von Serge Gainsbourg - mit den Visiteurs du Soir und der Neuen Philharmonie Westfalen reserviert.

Großes Haus des Ruhrfestspielhauses, Otto-Burrmeister-Allee 1, 45657 Recklinghausen

Hier lesen Sie mehr über das Programm der Festspiele.


13.05.2017 | 22.00 UHR

Im Rahmen der Ruhrfestspiele 2017 sind für unseren Kreis Karten für das Late-Night-Kabarett „Ein Karneval der Tiere und andere Phantasien“ mit dem Quartett „Salut Salon“ reserviert.
Großes Haus des Ruhrfestspielhauses, Otto-Burrmeister-Allee 1, 45657 Recklinghausen

Hier lesen Sie mehr über das Programm der Festspiele.


07.05.2017 | 18.00 UHR

Jour Fixe
Zille, Luegallee 1, 40545 Düsseldorf


März


29.03.2017 | 19.30 UHR

"Frankreich vor den Wahlen. Ist das Zweiparteiensystem (Les Républicains et les Socialistes) am Ende?“, Referenten: Dr. Matthias Beermann, Chefkorrespondent Außenpolitik und Christine Longin, Auslandskorrespondentin in Paris
Konferenzzentrum des Verlagshauses der Rheinische Post Mediengruppe, Zülpicher Straße 10, 40196 Düsseldorf

Die Ereignisse überschlagen sich. Zu der Zeit der Abfassung dieser Zeilen hat sich François Fillon nach einer großen Demonstration seiner Sympathisanten in Paris gegen seine parteiinternen Kritiker durchgesetzt und bleibt Kandidat der Republikaner, allerdings mit nur mäßigen Chancen, in die Stichwahl am 7. Mai zu gelangen. Marine le Pen ist - wie Fillon - mit strafrechtlichen Ermittlungen konfrontiert, nachdem das Europaparlament ihre Immunität aufgehoben hat.

Dennoch geben ihr die Umfragen die beste Chance, als Erstplatzierte aus der ersten Wahlrunde hervorzugehen, um dann allerdings mit großer Wahrscheinlichkeit dem Jungstar Emanuel Macron in der Stichwahl zu unterliegen. Damit wäre zwar die Gefahr einer rechtsextremen Präsidentin Marine le Pen gebannt, es blieben aber offene Fra-gen und Probleme. Denn einen Monat später finden Parlamentswahlen statt. Wie werden sich die Franzosen, wenn Macron zum Präsidenten gewählt worden sein sollte bei den anschließenden Parlamentswahlen im Juni verhalten? Bislang hat die Bewegung Macrons "En Marche" noch nicht den Status einer politischen Partei. Wer würde Premierminister unter Macron mit welcher Regierungsmannschaft? Eine neue Form der Kohabitation, wie es sie schon zweimal unter Mitterrand und einmal unter Chirac gegeben hat? Alles offene und spannende Fragen, über die Christine Longin referieren und über die wir mit der Referentin unter der Moderation von Dr. Matthias Beermann diskutieren werden.


 

15.03.2017 | 19.30 UHR

„Fremde Freunde“ mit den Autoren Katja Lange-Müller, Lydie Salvayre und Arno Bertina, Einführung: Nicole Bary und Dr. Karin Füllner – Moderation: Ruthard Stäblein (hr2 kultur)
Heinrich-Heine-Institut, Bilker Straße 12-14, 40213 Düsseldorf

"2017 ist Frankreich Ehrengast der Frankfurter Buchmesse. Im Sinne Heines, der in Frankreich seine Aufgabe in der „pacifiken Mission die Völker einander näher zu bringen“ sah, treten deutsche und französische Autoren und Autorinnen mit dem Publikum in ein vielstimmiges Gespräch ein.

Das Politische im Privaten und das Private im Politischen sind Themen ihrer aktuellen großartigen Bücher. So erzählt Katja Lange-Müller mit Sarkasmus und Melancholie in ihrem Roman „Drehtür“ Geschichten einer aus dem Dienst internationaler Hilfsorganisationen entlassenen Krankenschwester und Lydie Salvayre, die für ihren Roman „Pas pleurer“ mit dem Prix Goncourt ausgezeichnet wurde, erzählt aus einer ungewöhnlichen, sehr beeindruckenden Perspektive über den spanischen Bürgerkrieg. Arno Bertina hat mit seinem Buch "Mona Lisa in Bangoulap. Die Fabel vom Weltmuseum" eine schelmi-che Farce über Politik und Kulturpolitik geschrieben.“ (Text: Dr. Karin Füllner/HHI)

Die Veranstaltung im Heinrich-Heine-Institut ist Teil des Programms "Fremde Freunde" zur Frankfurter Buchmesse "Francfort en français - Frankfurt auf Französisch". Weitere Veranstaltungen finden in Berlin, München, Hamburg und Saarbrücken statt. Projektleitung: Nicole Bary. Mit freundlicher Unterstützung der französischen Botschaft, des Institut français Deutschland und der Kunststiftung NRW. 


13.03.2017 | 19.30 UHR

„60 Jahre Römische Verträge – 10 Jahre Berliner Erklärung", Referent: Dr. Hans-Gert Pöttering
Industrie-Club, Elberfelder Str. 6, 40213 Düsseldorf

Haben wir nach 60 Jahren Grund zum Feiern oder befindet sich die EU heute in der größten Vertrauenskrise seit ihrer Gründung, eine Befürchtung, die Bundespräsident Joachim Gauck jüngst in Maastricht äußerte?

Vor zehn Jahren wurde die EU in der Berliner Erklärung, die von unserem Referenten, unserer Bundeskanzlerin und dem damaligen Kommissionspräsidenten José Manuel Barroso unterzeichnet wurde, als Wertegemeinschaft bezeichnet, die mehr sein sollte als eine reine wirtschaftliche Interessengemeinschaft. Heute steckt die EU – ganz anders als zu der Zeit, als sie mit großer Begeisterung und mit dem Ziel gegründet wurde, die tiefen Gräben, die der Krieg in Europa hinterlassen hatte, zu überwinden – in einer Identitätskrise. Sie droht, wenn der wieder aufflammende Nationalismus sich durchsetzen sollte, auseinander zu brechen. Schon wird als Auffanglösung von einem Europa von zwei Geschwindigkeiten gesprochen.

Unser Referent hat die bewegte Geschichte Europas über viele Jahre als Präsident des Europäischen Parlaments begleitet und im Rah-men der Möglichkeiten des Parlaments mitgeprägt. Wir sind gespannt, was er uns zu sagen hat. 


 

11.03.2017 | 20.00 UHR

Heinersdorff Konzerte 2016/2017: Piano Solo Konzert 3 mit dem Pianisten David Fray
Tonhalle, Ehrenhof 1, 40479 Düsseldorf

Programm der Heinersdorff Konzerte 2016/2017 und Details.


05.03.2017 | 18.00 UHR

Jour Fixe
Zille, Luegallee 1, 40545 Düsseldorf


Februar


15.02.2017 | 20.00 UHR

Heinersdorff Konzerte 2016/2017: Orchestre Philharmonique de Strasbourg
Tonhalle, Ehrenhof 1, 40479 Düsseldorf

Programm der Heinersdorff Konzerte 2016/2017 und Details.


12.02.2017 | 09.30 UHR

Exposition "Rodin et Degas"
Von der Heydt-Museum, Turmhof 8, 42103 Wuppertal

INVITATION AU VOYAGE le dimanche 12 Février 2017 à Wuppertal, visite de l'exposition "Rodin et Degas" au Von-der-Heydt Museum.

Pour une surprise: écrivez et emmenez svp un poème francais sur jolie une carte.


 

05.02.2017 | 18.00 UHR

Jour Fixe
Zille, Luegallee 1, 40545 Düsseldorf


Januar


31.01.2017 | 20.00 UHR

Heinersdorff Konzerte 2016/2017: Meisterkonzert 2 mit dem Freiburger Barockorchester
Tonhalle, Ehrenhof 1, 40479 Düsseldorf

Programm der Heinersdorff Konzerte 2016/2017 und Details.


30.01.2017 | 19.00 UHR

„Europa - Abgesang oder Neubeginn? Herausforderungen für Frankreich und Deutschland in 2017" Referent: Alexander Graf Lambsdorff 
Industrie-Club, Elberfelder Str. 6, 40213 Düsseldorf

Wir freuen uns, dass wir den Vizepräsidenten des Europaparlaments Alexander Graf Lambsdorff erneut (er war letztmalig im August 2011 unser Gast) als Referenten zu einem viel diskutierten und hochumstrittenen Thema gewonnen haben.

Viele Bürger werden zwar nicht, um mit Heinrich Heine zu sprechen, um den Schlaf gebracht, wenn sie an Europa denken, sie wenden sich aber enttäuscht ab. Die Unfähigkeit der Politik - auch getrieben von Stimmungen in der Bevölkerung -, sich in Kernfragen, wie der Einwanderungs- und Asylpolitik, der gerechten Verteilung von Flüchtlingen, der Sicherheits- aber auch der Finanzpolitik (Stichwort: Stabilität) zu einigen, erzeugt den Nährboden für einen wieder aufflammenden Nationalismus. Jüngste Beispiele sind der Brexit, die nationalen Alleingänge der Regierungen in Polen und Ungarn und ganz allgemein die steigende Popularität von rechtsextremen Parteien in den EU Mitgliedstaaten.

Die Europäische Union ist als ein Projekt des Friedens geschaffen worden. In einer sich stärker globalisierenden Welt wäre es geradezu widersinnig, wenn jeder europäische - im Weltvergleich - Kleinstaat sich abkapseln und sein Heil in einer nationalen Abschottungspolitik suchen würde. Deutschland und Frankreich, einst Motoren im europäischen Einigungsprozess, sind gefordert, die Wende herbeizuführen. Schaffen sie das? Welchen Einfluss werden die Ergebnisse der Wahlen in diesem Jahr in beiden Ländern haben?

Graf Lambsdorff, ein engagierter Europäischer Parlamentarier, wird sich diesen Fragen widmen und uns dank seiner reichhaltigen Erfahrungen im europäischen Politbetrieb Antworten geben. 


 

26.01.2017 | 20.00 UHR

Heinersdorff Konzerte 2016/2017: Hélène Grimaud (Klavier) und Sol Gabetta (Cello)
Tonhalle, Ehrenhof 1, 40479 Düsseldorf

Programm der Heinersdorff Konzerte 2016/2017 und Details.


05.01.2017 | 09.00 UHR

Jour Fixe et Matisse à Münster
Kunstmuseum Pablo Picasso Münster, Picassoplatz 1, 48143 Münster

Une excursion - en français - à Münster pour visiter l'exposition Matisse au Musée Picasso. 


 



Nach oben