Archiv 2020

November

Camerata Salzburg: Mozart ohne Maske

Informationen zum Konzert


AUSGEBUCHT | Der General - Charles de Gaulle und sein Jahrhundert

Charles de Gaulle, Gründer und erster Präsident der V. Republik Frankreichs, starb am 9. November 1970. Auch fünfzig Jahre nach seinem Tod ist er noch immer die dominierende Gestalt der französischen Zeitgeschichte und Politik. Das hat vor allem zwei Ursachen: Trotz der Kapitulation Frankreichs 1940 gegenüber Nazideutschland ist es Charles de Gaulle 1944 gelungen, Frankreich den Rang einer Siegermacht zu verschaffen. Das ist seinem politischen Geschick zu verdanken. Darin wurde er durch den britischen Premierminister Winston Churchill tatkräftig unterstützt.

Nach seinem Rücktritt als Chef der französischen Nachkriegsregierung im Januar 1946 gelangte er mit der Algerienkrise von 1958 als Retter in der Not wieder an die Macht. Diese Krise eröffnete ihm auch die Chance, eine Verfassung nach seinen Vorstellungen zu entwerfen und durchzusetzen, mit der er 1946 gescheitert war. Die V. Republik ist daher nicht nur seine Schöpfung, sondern auch Ausdruck seines politischen Wollens und seines Verständnisses von einer „certaine idée de la France“. Für de Gaulles Erben ist daher das auf seine Person zugeschnittene Amt des Staatspräsidenten auch immer mit der Hypothek verbunden, dass es die nachfolgenden Inhaber unweigerlich zu Gaullisten macht.

Lebenslauf Dr. J. Willms


Orchestre des Champs-Élysée: Werk der Superlative

Informationen zum Konzert


Quatuor Ébène: Beethoven Streichquartette

Informationen zum Konzert

Archiv
2020

Archiv
2019

Archiv
2018

Archiv
2017

Archiv
2016

Archiv
2015

Archiv
2014

Archiv
2013

Archiv
2012

Archiv
1950-2010